Hotels und Unterkünfte: Welches Viertel von Paris ist das richtige für Sie?

Sie träumen schon lange davon, Paris, seine strahlenden Lichter, großen Restaurants und schönen Sehenswürdigkeiten zu erleben? Falls Sie daran denken, tatsächlich bald in diese traumhafte Stadt zu reisen aber die kleinen Eigenheiten und Geheimnisse Paris’ noch nicht kennen, haben wir Ihnen hier eine Liste zusammengestellt, damit Sie die einzelnen Stadtviertel und deren Charakter etwas näher kennenlernen. Damit finden Sie garantiert das richtige Hotel in einem Viertel, das am besten zu Ihnen passt!

Die Seine und der Eiffelturm

Inhaltsverzeichnis:
Das Quartier Latin: Charme und Geschichte im Pariser Studentenviertel
Saint Germain-des-Prés: Wie ein schickes und poetisches Dörfchen
La Motte Picquet Grenelle / Passy: Ein vornehmes Wohnviertel
Opéra / Grands Boulevards / Bourse: Handel, Wirtschaft und jede Menge Restaurants
Bastille: Mojitos und Pop-Kultur
Montmartre / Pigalle: Ruhe und Sturm
Ménilmontant / Belleville: Das Pariser Hipster-Viertel
Montparnasse: Ein schmackhafter Pariser Stadtteil
Les Halles / Le Marais: Das angesagteste Viertel der Stadt
La Butte-aux-Cailles: Ein ländliches Fleckchen mitten in der Großstadt

 

Das Quartier Latin: Charme und Geschichte im Pariser Studentenviertel

Blick auf das Panthéon
Bildnachweis : ©Ba’Gamnan

Am linken Seineufer, gleich gegenüber der wundervollen Kathedrale Notre Dame de Paris, liegt das Quartier Latin, das voller Kultur, Schönheit und Geschichte steckt. In diesem Studentenviertel lebt es sich leicht, denn in den Straßen und selbst bei Monumenten herrscht, ganz im Gegenteil zu den belebten umliegenden Stadtteilen, Ruhe und Anmut. Sie werden hier auf Vieles stoßen, das von der Geschichte Lutetias, des ehemaligen römischen Paris, zeugt. Beispiele dafür sind Lutetias alte Arenen oder Überreste der ursprünglichen Stadtmauer in der Rue Lacépède. Die bereits im Mittelalter gegründete Pariser Universität La Sorbonne und die vielen Wirtschafts-Hochschulen sind der Grund für die vielen Studenten aus aller Welt, denen Sie in diesem Viertel begegnen werden. Aber auch die Professoren dieser Schulen sind dafür bekannt, das Quartier Latin mit seiner herzlichen Atmosphäre, seinen Bibliotheken, seinen günstigen Restaurants und kleinen Läden ganz besonders zu schätzen. Hier kann man unter anderem köstliche französische Speisen genießen, ohne dabei zu tief in die Geldtasche greifen zu müssen. Die Rue Mouffetard, eine hübsche gepflasterte Straße die Les Gobelins und das Panthéon verbindet, bietet außerdem einem kleinen sympathischen Markt Platz, auf dem Sie sonntagmorgens ein bisschen herumflanieren können. Und wie wäre es danach mit einem Besuch der Kathedrale Notre Dame de Paris, des Jardin du Luxembourg, dem Jardin de Plantes oder dem Institut du Monde Arabe? Falls Sie lieber in etwas belebtere Straßen eintauchen wollen, können wir Ihnen nur empfehlen am Boulevard St. Michel vorbeizuschauen: In den vielen authentischen Geschäften können Sie sich in Ruhe nach Büchern, Filmen und Schallplatten aller Art umsehen. Falls Sie zu den Kino-Liebhabern gehören, sind Sie im Quartier Latin genau richtig! Hier gibt es viele unabhängige kleine Kinos in denen Sie alte Filme ansehen können – ideal für graue Regentage!

Das Quartier Latin ist der ideale Ort für eine Unterkunft in Paris. Ganz egal, ob Sie mit Ihrer Familie, Ihren Freunden oder mit Ihrem Herzblatt nach Paris reisen, in diesem Viertel kommt jeder auf seine Kosten und kann den bezaubernden und entspannten Alltag dieses Viertels genießen.

Stärken:
Dieses Viertel bietet neben seiner Einzigartigkeit und seiner Vielzahl an Sehenswürdigkeiten auch eine herzliche und sanfte Atmosphäre, die einerseits ruhig und gelassen aber auch feierlich und mitreißend ist. Sie haben hier eine große Auswahl an Hotels und Restaurants, in denen Sie überdies auch nicht so viel zahlen müssen wie in angesagteren Vierteln, wie beispielsweise im Marais.

Schwächen:
Das Quartier Latin ist wirklich der ideale Ort, um ein Hotel zu reservieren und hat kaum Kritikpunkte. Seine einzigen Schwächen wären die vielen Touristen in den Sommermonaten und die rege Geschäftigkeit und der Trubel am Boulevard Saint Michel und am Place Saint Michel.

Klicken Sie hier, um sich unsere 115 Hotels in Quartier Latin anzusehen.

 

 

Saint Germain-des-Prés: Wie ein schickes und poetisches Dörfchen

Das Café de Flore
Bildnachweis : ©Henrik Berger Jørgensen

Ganz im Gegensatz zum Quartier Latin ist das Viertel Saint Germain-des-Prés eine sehr belebte und vibrierende Gegend, in der abends ganz Paris zusammenkommt um in seinen wunderschönen gepflasterten Straßen zu feiern oder seinen unzähligen Bars Cocktails zu trinken. Auch die vielen Jazzclubs tragen ganz eindeutig ihren Teil zum Bild dieses lebendigen Viertels bei. Lassen Sie sich diese hier schon seit langem verankerte Tradition also nicht entgehen, wenn Sie dieses Viertel besuchen. In Saint Germain-des-Prés erwarten Sie charmante und unvergessliche Abende – vor allem wenn Sie sich in guter Begleitung befinden. Dieses Viertel ist nicht nur ein Ort für berühmte Persönlichkeiten des Showbusiness, sondern auch ein Ort, an dem bereits viele Genies der Literatur und der Poesie des vorherigen Jahrhunderts bei einem Gläschen Wermut ihre Gedanken und Ideen niedergeschrieben und somit den kreativen und künstlerischen Aspekt des Viertels noch verstärkt haben. In den berühmten Brasserien Les Deux Magots und Café de Flore (Links zu beiden Seiten auf Französisch) können Sie einen hervorragenden Kaffee genießen, der ganz im Sinne der alten Tradition zubereitet wurde. Falls es Ihnen nach einem Einkaufsbummel gelüstet, können wir Ihnen versichern, dass auch in diesem Punkt das Viertel Saint Germain-des-Prés schwer zu überbieten ist. Gemeinsam mit dem Marais bildet dieses Viertel das Mode-Zentrum von Paris. In den unzähligen Bekleidungsgeschäften aller Art, Second-Hand-Läden und viele Marken-Boutiquen werden Sie sicher fündig! Dieses Viertel ist aber nur etwas für Sie, wenn Sie sich unter vielen Menschen wohlfühlen: Die engen Gassen sind stets voller Leute, das Klirren von Champagnergläsern vermischt sich mit dem lauten Gelächter der vielen Besucher der kleinen gemütlichen und schicken Cafés. Paris hat seinem Spitznamen “Die Stadt der Lichter” nie besser Ehre gemacht als im Viertel Saint Germain-des-Prés, in dem abends tausende Lichter strahlen und hunderte Menschen ihr Leben mit gutem Geschmack und Raffinesse genießen und feiern. In diesem ganz besonders einzigartigen Fleckchen von Paris lässt es sich leben!

Stärken:
Dieses Viertel verbindet den schicken Pariser Stil, angesagte Modeboutiquen, Kultur und geschichtsträchtige Orte. Man fühlt sich wie in einem kleinen Dorf, das bei Tag lieblich und charmant ist und sich bei Einbruch der Nacht in einen Ort voller Leben und Spannung verwandelt.

Schwächen:
Wohnungen, Restaurants, Bars und jede Art von Einkäufen sind hier teuer, manche Besucher empfinden die Bewohner dieses Viertels als hochnäsig und das unaufhörliche geschäftige Treiben in den Straßen und die Menschenmengen können oft sehr erdrückend wirken.

Klicken Sie hier, um sich unsere 89 Hotels in Saint Germain-des-Prés anzusehen.

 

 

La Motte Picquet Grenelle / Passy: Ein vornehmes Wohnviertel

Die Metrolinie 6 auf der Brücke bei Passy
Bildnachweis : ©Phil Beard

Was wäre Paris bloß ohne den Eiffelturm? Falls Sie die schönste Stadt der Welt immer direkt mit dem Eiffelturm assoziieren, sollten Sie es vielleicht in Betracht ziehen, sich eine Unterkunft in der Nähe dieser tollen Sehenswürdigkeit suchen, um sie täglich bewundern zu können! Das Viertel bei Motte Picquet Grenelle ist dafür hervorragend geeignet, denn es liegt nicht nur gleich in der Nähe des Eiffelturms, sondern bietet Ihnen auch noch den Komfort einer Vielzahl von Geschäften, Märkten und Handel (vor allem auf der Rue Commerce) und den Charme und die Ruhe eines familiären Pariser Wohnviertels. Normalerweise sind die Viertel in der Nähe des Eiffelturms teuer und dementsprechend nicht sehr bevölkert. Motte Picquet Grenelle hingegen ist offen, bietet Ihnen gleich in Ihrer Nähe viele Einkaufsmöglichkeiten und eine angenehm entspannte Stimmung. Die Metrolinie 6, die dieses Viertel über Stationen wie “Motte Picquet Grenelle”, “Cambronne”, “Duplex” und “Bir-Hakeim” durchquert, fährt außerdem nicht nur unterirdisch, sondern auch über der Stadt auf einer brückenähnlichen Konstruktion. Die Aussicht, die Sie jedes Mal von der Metro aus haben werden, wenn Sie zurück zu Ihrem Hotel fahren, ist einfach toll! Wenn Sie weiter mit der Linie 6 fahren, kommen Sie, nachdem Sie die Seine überquert haben, nach Passy. Hierbei handelt es sich um ein sehr vornehmes und schickes Viertel, welches Ihnen eine unvergessliche Aussicht auf den Eiffelturm gewährt. Falls Sie sich nach Ruhe und Luxus sehnen, sind Sie in diesem Viertel sehr gut aufgehoben! Falls Sie sich mit dem Gesellschaftsspiel Monopoly auskennen, können Sie sich Passy wie die blaue Karte vorstellen… weit weg vom Kaufrausch und den hupenden Autos des Stadtzentrums finden Sie sich hier in einem Viertel wieder, das Sie eher an eine noble Kleinstadt vom Land erinnern wird. Die architektonische Gestaltung der Gebäude und der Einsatz von Quadersteinen wirken majestätisch und strahlend.

Stärken:
Das Viertel Motte Picquet Grenelle bietet sowohl die entspannte Stimmung eines Pariser Wohnviertels als auch eine Vielzahl von Geschäften. Dafür, dass dieses Viertel so nahe beim Eiffelturm liegt, ist es preislich sehr akzeptabel. Passy ist etwas vornehmer und einen Hauch ruhiger als Motte Picquet. Von hier aus haben Sie eine ideale Aussicht auf den Eiffelturm – Sie werden sich fühlen, als wären Sie mitten in eine romantische Pariser Postkarte eingetaucht!

Schwächen:
Obwohl das Viertel Motte Picquet Grenelle viele Vorteile bietet und preislich erschwinglich ist, hat es doch nicht den Charme anderer, etwas zentraler gelegener Pariser Stadtviertel. Die Unterkünfte sind hier oft auch etwas überteuert.
Passy ist ein sehr ruhiges Fleckchen, vielleicht etwas zu ruhig. Hier werden Sie kaum ein Geschäft finden, in dem Sie um Mitternacht noch ein paar Kleinigkeiten besorgen können. Auch kulturelle Mischung oder Abwechslung sind hier Fremdwörter. Die Preise für Unterkünfte können hier ebenfalls auf ein relativ hohes Niveau ansteigen.

Klicken Sie hier, um sich unsere 40 Hotels in Passy / Motte Picquet Grenelle anzusehen.

 

 

Opéra / Grands Boulevards / Bourse: Handel, Wirtschaft und jede Menge Restaurants

Die Pariser Börse
Bildnachweis : ©victortsu

Hierbei handelt es sich um ein schickes Viertel, dessen große Boulevards Sie mit Gebäuden im Stil des Architekten Haussmann mit ihren Ornamenten und massiven Quadersteinen garantiert beeindrucken. Riskieren Sie doch einen Blick gen Himmel, die Skulpturen und Voluten dieser extravaganten Gebäude werden Sie mit ihrer Raffinesse und extremen Feinheit sicher in ihren Bann ziehen. Generell ist dieses Viertel eher ein Wirtschaftsviertel mit vielen Büros, in dem die Angestellten mittags auf der Suche nach Restaurants in der Nähe sind. Es wimmelt hier nur so von ausgezeichneten Restaurants, für die Sie jedoch etwas mehr Geld einplanen sollten. Aber auch für kleinere Budgets gibt es eine Lösung, die vor allem die Liebhaber exotischer Kochkünste begeistern wird: Das Viertel um die Pariser Oper ist auch das japanische Viertel der Stadt, in dem Sie eine Vielzahl von Lokalen für Sushi und Raman erwartet. Diese finden Sie vor allem in der Rue Saint Anne. Das Higuma (Link zur Seite auf Französisch) zählt zu den beliebtesten und preisgünstigsten Restaurants dieses Viertels, aber auch das Le Camion qui fume (Link zur Seite auf Französisch) in der Nähe der Kirche Madeleine, dessen Burger schon mehrmals als die besten Burger von Paris ausgezeichnet wurden, ist einen Besuch wert. Bei Opéra erwarten Sie außerdem einige der exquisitesten und luxuriösesten Boutiquen der Stadt sowie herausragend raffinierte Feinkostläden.

Angenehm ist es auch, durch die geschlossenen Galerien und Passagen zu flanieren, in denen die Luft im Sommer angenehm frisch bleibt. Hier haben Sie die Möglichkeit, Kunstwerke, Kuriositäten und Antiquitäten, wie zum Beispiel alte Bücher zu ersteigern. Hier befindet sich auch das Wachsfigurenkabinett Musée Grévin (Link zur Seite auf Französisch), in dem Sie neben den ausgestellten Figuren von berühmten Persönlichkeiten auch die Gestaltung und das Dekor des Gebäudes bewundern können. Auf den Grands Boulevards werden Ihnen in den unzähligen Bars sogenannte “Afterworks” angeboten, bei denen die vielen Geschäftsfrauen und -männer des Viertels ihren Arbeitstag mit einem Glas Wein ausklingen lassen oder den Feierabend nutzen, um vorteilhafte Bekanntschaften zu machen. Falls Sie im Sinn haben, bis in die frühen Morgenstunden durchzufeiern, empfehlen wir Ihnen das Viertel bei Bourse, in dem es Unmengen an hippen Clubs gibt. Vielleicht kommen Sie ja auch in den Genuss, in einen der angesagten und exquisiten Privatclubs des Viertels eingeladen zu werden!

Stärken:
Das Viertel der Grands Boulevards, Bourse und Opéra hat eine ganz eigene, dynamische Atmosphäre, in der es ständig geschäftiges Treiben, Aufregung und Bewegung gibt. Wenn Sie auch vor größeren finanziellen Ausgaben nicht zurückschrecken, ist dieses Viertel wie für Sie gemacht!

Schwächen:
Wenn Sie nicht gerade die Seitenstraßen bei Opéra mit ihren kleinen japanischen Lokalen und dem Streetfood entlang schlendern, kann das Essen in den Restaurants dieses Viertels schon recht kostspielig sein. Die Straßen sind hier außerdem stets voller Menschen, was auf Dauer sehr ermüdend sein kann.

Klicken Sie hier, um sich unsere 163 Hotels im Viertel Opéra / Grands Boulevards / Bourse anzusehen.

 

 

Bastille: Mojitos und Pop-Kultur

Die Säule auf dem Place de la Bastille
Bildnachweis : ©Amélien Bayle

Im populären, umstandslosen und coolen Viertel Bastille lebt es sich leicht!
In der Rue de Lappe drängen sich die Bars dicht an dicht und machen diese Straße zum idealen Ort für einen abendlichen Aperitif. Preislich kommen Ihnen die Bars überdies mit ihren Happy Hours entgegen, in denen die Tarife für die Getränke um einiges heruntergesetzt werden. Lassen Sie sich außerdem von der Vielfalt der Bars überraschen! Wir können Ihnen die kubanische Bar La Havanita Café empfehlen, in der Sie in einer entspannten und herzlichen Atmosphäre sowohl ausgezeichneten Rum in altmodischen Gläsern, als auch eine Zigarre im Raucherbereich des Lokals genießen können. Falls Sie Ihre Stimmung eher in Richtung Rock’n’Roll zieht, sollten Sie unbedingt in der Bar Les Furieux vorbeischauen, in welcher Sie die Rockmusik der 90er Jahre sicher dazu bringt, die überaus bequemen Sitzbänke aus rotem Samt zu verlassen, um ein bisschen das Tanzbein zu schwingen. Falls Sie plötzlich Lust verspüren sollten, zu Livemusik zu tanzen, bietet sich das nicht weit von hier gelegene La Mécanique Ondulatoire an, dessen ansprechendes Vintage-Dekor Sie sicher ebenfalls begeistern wird.

Bastille lässt sich jedoch längst nicht nur aufs Feiern reduzieren, hier kommt auch Ihr Bedürfnis nach Kultur nicht zu knapp. Es gibt viele Geschäfte voller Comics und Kunstbücher und in der Rue Keller auch Läden für Schallplatten und Artikel der alternativen und der japanischen Kultur. In der Opéra Bastille, die sich auf dem gleichnamigen Platz befindet, können Sie sich eines der fabelhaften Theaterstücke ansehen, die abends ganz Paris in dieses Viertel locken. In der Rue Saint Antoine herrscht geschäftiges Treiben und die vielen angesagten hier befindlichen Bekleidungsgeschäfte laden zu einem Einkaufsbummel ein. Der Marché d’Aligre bietet Ihnen zu günstigen Preisen reizende und farbenfrohe Ware aus aller Welt an, die Sie sich am besten nicht entgehen lassen. Falls Sie gern einen naturverbundenen Spaziergang auf eine der Anhöhen der Stadt unternehmen wollen, lassen Sie sich vom von Bastille ausgehenden Grünstreifen bis nach Porte Dorée leiten. Auf diesem bewachsenen Weg kommen vor allem Sportler auf ihre Kosten.

Stärken:
Das Viertel Bastille lieben wir aufgrund seiner Einfachheit, seinen vielen Bars und seiner entspannten Atmosphäre, die ganz und gar nicht an die Stimmung in Saint Germain-des-Prés erinnert. Dieser Teil von Paris widmet sich ganz der Volkskultur und gibt Ihnen außerdem die Möglichkeit, sich am Wochenende bei einem Spaziergang im Grünen zu entspannen, bei einem Gläschen Ihre Lieblingsgetränks ein gutes Buch zu lesen oder sich eines der Livekonzerte im Viertel anzusehen.

Schwächen:
Abends und am Wochenende scheint sich ganz Paris in Bastille einzufinden und man kann unter anderem dem einen oder anderen beschwipsten Barbesucher über den Weg laufen. Dieses Viertel empfehlen wir eher Besuchern, die in Gruppen mit Freunden unterwegs sind, Familien raten wir eher, ein anderes Viertel für ihren Aufenthalt zu wählen.

Klicken Sie hier, um sich unsere 63 Hotels in Bastille anzusehen.

 

 

Montmartre / Pigalle: Ruhe und Sturm

Gepflasterte Strassen in Montmartre
©Fabrizio Scami

Willkommen im Paris Ihrer Träume! Hier finden Sie das Paris, das Sie wahrscheinlich aus alten Filmen und von Postkarten kennen – es handelt sich um das Viertel der Anhöhe von Montmartre. Entdecken Sie die Stimmung dieses Ortes doch bei einem Spaziergang durch die charmanten Gassen, vorbei an kleinen Häuschen und grünen Gärten. Sie finden hier außerdem eine Vielzahl von entzückenden und altmodischen Pariser Cafés mit malerischem Dekor und kleine Plätze und Grünflächen, die Ihnen selbst in einer Großstadt wie Paris das Gefühl von Freiheit und dörflicher Herzlichkeit geben. Dieses Viertel scheint vielen Besucher tatsächlich eher wie ein kleines Dorf als ein Stadtviertel, das mit dem Rest der Stadt scheinbar gar nichts zu tun hat und in dem es sich gut und sorglos lebt. Falls Sie Montmartres Spitznamen “Künstlerviertel” schon einmal gehört haben, werden Sie bei einem Besuch des Place de Tertre sicher seinen Ursprung verstehen: Hier befinden sich Unmengen an Künstlern, die Bilder der Stadt oder Porträts anbieten. Ein weiterer Grund dafür ist, dass in den Straßen Montmartres einst Künstler wie Picasso, Cézanne, Van Gogh und Renoir gewohnt haben.

In diesem Viertel sollten Sie jedoch kein Problem damit haben, viel zu Fuß unterwegs zu sein. Um auf die Anhöhe zu gelangen, auf der sich Montmartre befindet, bleibt Ihnen kaum etwas anderes übrig, als die Stufen oder die Gässchen bergauf bis zu Ihrem Hotel zu gehen. Aber keine Sorge, der Aufstieg zahlt sich auf jeden Fall aus! Die einzigartige Atmosphäre dieses charmanten Stadtteils wird Sie mit seiner Ruhe, seiner Einfachheit und seiner Ländlichkeit sicher verzaubern und Ihnen obendrein die Möglichkeit geben, ein bisschen frischere Luft als im Stadtzentrum zu atmen. Falls Sie gern in Montmartre logieren wollen, aber sich mit dem anstrengenden Aufstieg auf die Anhöhe nicht anfreunden können, steht Ihnen (für zumindest einen Teil der Strecke) eine Seilbahn zur Verfügung: Es handelt sich um den “Funiculaire de Montmartre”, der Sie bis auf den Vorplatz der Basilika Sacré-Cœur bringt, von dem aus Sie eine atemberaubende Aussicht auf Paris haben und die sanfte aber feierliche Stimmung genießen können. Hier liegt Ihnen wahrlich die ganze Stadt zu Füßen!

Immobilien in dieser Gegend zu finden wird Sie wahrscheinlich vor eine große Herausforderung stellen. Für einen Urlaub in Paris können wir Ihnen jedoch unsere Liste der besten Hotels in Montmartre (Link zur Seite auf Französisch) empfehlen, in der sich sicher auch ein Hotel befindet, das Ihren Geschmack trifft.

Wenn Sie von der Anhöhe des Viertels herabsteigen, verwandelt sich die Ruhe und die Heiterkeit Montmartres in den Tumult und die Aufregung Pigalles. In diesem Stadtteil herrscht durchgehend Feierstimmung und hier finden Sie auch das berühmte Kabarett Moulin Rouge (Link zur Seite auf Französisch), welches schon seit Jahrzehnten seine Besucher begeistert. Das ganze Viertel ist außerdem voller Bars, Clubs und anzüglichen Geschäften, die seit eh und je Touristen aus aller Welt darauf hoffen lassen, hier eine wilde Nacht “à la française” zu verbringen. La Cigale, L’Elysée Montmartre oder Le Trianon (Links zu den Seiten auf Frabnzösisch) bieten Ihnen mit Ihren legendären Vorstellungen ebenfalls ein aufregendes Abendprogramm. Musiker werden sich in diesem Pariser Stadtteil ebenfalls wie zu Hause fühlen, denn hier werden an jeder Ecke Musikinstrumente aller Art verkauft! Pigalle ist ein verrufenes, dynamisches und manchmal auch gefährliches Viertel und es kann durchaus sein, dass Sie es nicht mögen. Dies ist jedoch nur selten der Fall, denn meistens verliebt man sich Hals über Kopf in die einzigartige Stimmung von Pigalle… wie bei einer aufregenden Liebesgeschichte.

Stärken:
Wirklich alle Ecken, Plätze und Straßen Montmartres erinnern an Fotos inspirierender Postkarten aus Paris. Die kleinen Gassen, die schmalen Stiegen und die bezaubernden Laternen werden Sie (unter anderem) dazu veranlassen, ständig zu fotografieren, um den Charme des Viertels festzuhalten.
In Pigalle herrscht wirklich eine unglaubliche und außergewöhnliche Stimmung. Hier ist ständig etwas los und das Bedürfnis seiner Besucher nach Feiern und Verbotenem wird hier auf jeden Fall gestillt. Das Viertel ist multikulturell, Sie dürfen nicht überrascht sein, eine Menge verschiedener Sprachen in den Straßen von Pigalle zu hören. Trotz dieser Abwechslung und Offenheit hat das Viertel seinen ganz persönlichen Charme bewahrt.

Schwächen:
Montmartre liegt auf einer Anhöhe und der Auf- beziehungsweise Abstieg können auf Dauer ermüdend sein. Obwohl es außer Frage steht, dass dieses Viertel zu den schönsten der Stadt gehört, kann seine Erreichbarkeit vor allem gehbehinderten Personen Schwierigkeiten bereiten.
Pigalle ist ein Viertel, das sehr von Touristen überlaufen ist und die aus diesem Zweck sehr vielzählig eröffneten Souvenirgeschäfte können Sie beinahe glauben lassen, dass Sie sich in Disneyland befinden. Wenn Sie Ihren Aufenthalt hier verbringen möchten, sollten Sie sich sowohl in Menschenmassen wohlfühlen als auch wachsam sein, wenn Sie nachts nach dem Feiern zurück ins Hotel gehen, denn dieses Viertel zieht vor allem bei Einbruch der Nacht Unmengen Menschen an.

Klicken Sie hier, um sich unsere 105 Hotels in Montmartre anzusehen.

Klicken Sie hier, um sich unsere 133 Hotels in Pigalle anzusehen.

 

 

Ménilmontant / Belleville: Das Pariser Hipster-Viertel

Das Viertel Ménilmontant/Belleville
©Jeanne Menjoulet

Falls Sie zu den Hipster-Bewunderern gehören oder vielleicht selbst so ein stylischer Geselle mit Baumfäller-Bart und Hosenträgern sind, wird dieses Pariser Viertel wahrscheinlich Ihr neues Lieblingsviertel werden. Belleville ist gerade stark im Kommen und die für Paris relativ niedrigen Mietpreise ziehen viele junge Leute, Künstler und Designer an. Dieses Viertel zählt außerdem zu den Stadtteilen, die sehr von der asiatischen Kultur beeinflusst sind und in denen man dementsprechend hervorragend und preisgünstig asiatisch speisen kann. Die Rue de Belleville ist mit vietnamesischen, chinesischen und thailändischen “Kantinen” übersät und auch der Markt am Boulevard de la Villette ermöglicht Ihnen dank seiner hochwertigen Produkte zu entgegenkommenden Preisen feinste Gaumenfreuden. Wie einige andere Pariser Peripherieviertel liegen auch Belleville und Ménilmontant auf einer Anhöhe und beherbergen verschlungene gepflasterte Gässchen, die nicht so selten Schauplatz von in Paris gedrehten Filmen werden, da sie das “wahre” und volksnahe Paris zeigen. In Belleville liegt außerdem der hügelige und wilde Parc des Buttes Chaumont, der ohne Zweifel der schönste Park der Stadt ist. Vor allem Spaziergänge in den frühen Abendstunden zur Sommerzeit sind hier ganz besonders schön. Der Parc de Belleville bietet Ihnen außerdem eine zauberhafte Aussicht auf die Stadt und ist ein sehr angenehmer Ort, falls Sie im Sommer Ihren Tag bei einem Gläschen mit Freunden ausklingen lassen wollen und dabei den Sonnenuntergang betrachten möchten. Belleville ist überdies ein Viertel, in dem die Kunst nicht zu knapp kommt. Das können Sie unter anderem durch einen Blick auf die vielen Fresken an den Gebäudefassaden erkennen. Um voll und ganz in die (etwas sehr) stürmische Atmosphäre dieses Stadtteils einzutauchen, empfehlen wir Ihnen ein Getränk im Aux Folies zu trinken, welches eines der charmantesten Lokale von Belleville ist. Falls Sie eine gemütlichere, etwas vom Tumult der Rue de Belleville entfernten Bar wollen, sollten Sie unbedingt im La Vie Devant Soi vorbeischauen, in dem Sie Hadrien mit seinem bekannten strahlenden Lächeln empfängt, um Ihnen seine Auswahl an hervorragenden Weinen und Bieren präsentiert.

Gleich an Belleville angrenzend befindet sich das Viertel Ménilmontant, welches erstgenanntem zwar sehr ähnlich ist, in welchem aber vielleicht noch eine Prise mehr Ausgelassenheit und Feierlaune herrscht. Angesagte und hervorragende Bars, die Ihnen mit ihren Preisen auch sehr entgegenkommen, finden Sie zuhauf in der Rue Oberkampf und der Rue Ménilmontant, in der abends und an Wochenenden stets Feierlaune auf dem Programm steht. Ein paar Adressen können wir Ihnen besonders empfehlen: Das Haut les Coeurs ist eine kleine Cocktailbar mit ausgezeichneten Getränken, einer Bombenstimmung am Wochenende und aufregenden Jamsessions. Tagsüber ist es hier jedoch etwas entspannter und die große Terrasse dieses Lokals lädt zu einem gemütlichen Beisammensitzen ein. Einen unvergesslichen Abend voller neuer aufregender Bekanntschaften und jeder Menge Bier garantiert Ihnen die in Paris einzigartige Punk- und Rock’n’Roll-Bar Le Saint Sauveur.

Stärken:
Die beiden Viertel Belleville und Ménilmontant sind sehr populäre Viertel, in denen die Lebenskosten auf jeden Fall viel geringer sind als die in den zentraler gelegenen Pariser Stadtteilen. Die gewundenen gepflasterten Gassen, die kleinen Plätze und die Stimmung einer französischen Kleinstadt machen hier den Charme der Viertel aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Hier zu wohnen ist, trotz der ständigen Bewegung und Aufregung in den Straßen, sehr angenehm. An den vielen aus dem Boden schießenden Geschäften und Restaurants, von denen eines ansprechender ist als das andere, erkennt man das steigende Interesse an diesem Viertel und sein wirtschaftliches Wachstum.

Schwächen:
“Populär” und “laut” gehen oft Hand in Hand – in Belleville und Ménilmontant ist das nicht anders! Die Straßen sind hier stets überfüllt, was auf Dauer sehr unangenehm sein kann. Wir können Ihnen eher empfehlen, hier einen Aufenthalt mit Freunden zu verbringen als mit Ihrer Familie. Außerdem können wir Ihnen davon abraten, so manche Straße zu später Stunde noch zu durchstreifen. Lassen Sie sich aber durch unseren Rat nicht zu sehr einschüchtern, denn das würde Ihnen Ihre Feierlaune nur verderben. Das Viertel ist und bleibt eines der belebtesten und feierfreudigsten von ganz Paris!

Klicken Sie hier, um unsere 24 Hotels in Ménilmontant anzusehen.

Klicken Sie hier, um unsere 26 Hotels in Belleville anzusehen.

 

 

Montparnasse: Ein schmackhafter Pariser Stadtteil

Das Viertel Montparnasse und sein Turm
©Bradley Weber

Montparnasse, welches ein literarisches und wirtschaftliches Viertel ist, bietet den besten und bekanntesten Pariser Brasserien Platz. Diese haben sich über die Zeit einen Namen gemacht, wozu unter anderem unzählige, weltweit bekannte Künstler und Schriftsteller beigetragen haben, die häufig in diesen Stadtteil kommen um zu speisen. Die Straßen dieses Viertels sind hier ebenfalls stets voller Leute, was wahrscheinlich an den vielen Geschäften und Marken-Boutiquen liegt, die vor allem in der Rue de Rennes ihre Ladenschilder herausgehängt haben. Auch im und um den gigantischen Bahnhof, den Gare Montparnasse, herrscht stetige Geschäftigkeit. Die Stimmung hier ist aber ganz und gar nicht unangenehm, sondern ganz im Gegenteil eine Erinnerung daran, dass Paris nicht nur eine Stadt voller Geschichte, sondern auch eine moderne Großstadt voller Handel ist, die mit der Zeit geht. Hier kann man auch gut abends ausgehen und zum Beispiel eines der vielen Kinos besuchen, die hier so häufig sind, dass deren bunte und strahlende Fassaden Sie wahrscheinlich denken lassen, dass Sie sich auf dem Times Square in New York befinden. Um nur einige der vielen ausgezeichneten Restaurants zu nennen, empfehlen wir Ihnen das La Rotonde, das Le Dôme, das Le Duc (Links zu den Seiten auf Französisch) und das La Coupole. Aber auch für geringere Reisebudgets finden Sie hier ganz vorzügliche kleine Restaurants und bretonische Crêperien, die Ihren Hunger sicher stillen. Montparnasse ist vor allem ein Handels- und Wirtschaftsviertel, in dem sich viele Büros und Unternehmen befinden. Wenn Sie sich jedoch etwas weiter weg vom Bahnhof Montparnasse begeben und die Metrolinie 13 zur Station “Pernety” nehmen, finden Sie auch in diesem Viertel kleine Gässchen und Läden, die nichts mehr mit den modernen Bürogebäuden und leuchtenden Schildern zu tun haben. In kleinen Parks können Sie sich hier entspannen und etwas frische Luft schnappen, bevor Sie in die belebte Stimmung des Viertel Montparnasse zurückkehren.

Stärken:
Während die vielen modernen Unternehmenssitze Ehrgeiz und Erfolg ausstrahlen, geben Ihnen die kleinen Cafés und Brasserien vor allem in der Nähe der Metrostation “Vavin” Lust darauf, das “große Pariser Leben” in vollen Zügen zu genießen. Wer würde denn nicht gern durch das Viertel flanieren, ein Glas im Select trinken und dann etwas weiter weg im La Rotonde oder im berühmten Closerie des Lilas (Link zur Seite auf Französisch) Platz nehmen, um sich ein vorzügliches Mahl zu gönnen? Hier herrscht ein Ambiente aus Sorglosigkeit und Luxus, dass Sie vielleicht an die “goldenen Zwanziger” denken lässt. Bei Pernety und Plaisance befindet sich, nur einen Steinwurf vom Turm Montparnasse entfernt, ein etwas ruhigeres Wohnviertel.

Schwächen:
Lärm und Tumult scheinen hier niemals ein Ende zu finden, das gilt vor allem für die Umgebung des Bahnhofs, Vavin’s und der Rue de Rennes. Sie dürfen sich auch nicht wundern, wenn Sie auf den überfüllten Straßen und Gehsteigen immer wieder einmal angerempelt werden. Dieses Viertel ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert, wenn Sie abends ausgehen möchten und in die aufregende und vibrierende Stimmung der Stadt eintauchen wollen. Falls Sie hier aber längere Zeit verweilen oder wohnen wollen, sollten Sie sich nach einer Unterkunft umschauen, die etwas weiter vom Bahnhof Montparnasse entfernt liegt.

Klicken Sie hier, um sich unsere 58 Hotels in Montparnasse anzusehen.

 

 

Les Halles / Le Marais: Das angesagteste Viertel der Stadt

Das Marais
©Strelitzia

Das Viertel Les Halles / Le Marais ist von großer geschichtlicher Bedeutung, nicht zuletzt, weil es bei den Umbauarbeiten und der architektonischen Neugestaltung der Stadt unter Haussmann im 19. Jahrhundert nicht angerührt wurde und sich so seinen ganz besonderen Charakter bewahrt hat. Der Grund dafür liegt am sumpfigen Untergrund dieses Stadtteils, welcher die Arbeiter davon abhielt, tiefgreifende Umbauarbeiten durchzuführen. Sie werden sehen, seine gut erhaltenen und entzückenden Gebäude werden Sie direkt in das Paris des Mittelalters zurückversetzen. Hier erwarten Sie außerdem jede Menge Museen, für deren Besichtigung Sie wahrscheinlich mehr als nur ein Wochenende brauchen würden, um alle der interessanten Ausstellungen zu kennen. Kultur finden Sie in Marais einfach an jeder Ecke! Ans Herz legen können wir Ihnen auf jeden Fall das Picasso-Museum, die Pariser Gedenkstätte für den Holocaust, das Musée Carnavalet, das Haus Victor Hugos (Achtung, die angegebenen Links führen auf französische Internetseiten) und das Sahnehäubchen unserer Liste: das beeindruckende Centre Pompidou, dessen Besuch Sie sich um nichts in der Welt nehmen lassen sollten! Auch für einen Einkaufsbummel eignet sich Marais ganz hervorragend. Kleine Feinkostläden mit hochwertigen Produkten aus Amerika und Asien mischen sich hier mit angesagten Restaurants, Cafés, Bars und den hippen Kunstgalerien der Stadt. Der sonntägliche Spaziergang durch Marais gehört bei vielen Pariser Familien zur Tradition, der oft mit einem Eis bei Berthillon (Link zur Seite auf Französisch) auf der Île Saint-Louis abgeschlossen wird. Genießen doch auch Sie eine süße Versuchung von einem der besten Eishersteller der französischen Hauptstadt, bevor Sie sich bei einem Streifzug durch die Gassen Marais vielleicht ein stylisches Kleidungsstück in einem der bekannten Second-Hand-Läden leisten oder bei einem Bubbletea Ihren Blick über die Auslagen der vielen Designergeschäfte schweifen lassen. Das Forum des Halles, ein gigantisches Einkaufszentrum, befindet sich ebenfalls in diesem Stadtteil und erfreut sicher die Herzen aller Shoppingbegeisterten. Aber auch Kinofreunde kommen im großen UGC Les Halles oder im Forum des Images (Links zu en Seiten auf Französisch), einem Kino mit retrospektiven Filmen und interessanten Vorstellungen, auf ihre Kosten. Im Viertel Les Halles und Marais ist das Leben sorglos und stylisch… aber auch dementsprechend teuer. Wohnungen sind hier nur für Leute erschwinglich, die mit einem sehr großen Budget aufwarten können. Aber keine Sorge, das hält Sie noch lange nicht von einem gemütlichen Spaziergang oder einem Einkaufsbummel in diesem bezaubernden Stadtteil ab, in dem Sie auch Geschäfte finden, in denen Sie nicht so tief in Ihren Geldbeutel greifen müssen.

Stärken:
Die vielen Einkaufsmöglichkeiten und kulturellen Institutionen, wie die unzähligen Museen, geben diesem bereits einzigartigen Viertel noch das gewisse Etwas. Das Leben hier ist angenehm und schön, das Ambiente ist ruhig und schick, kann aber von Zeit zu Zeit auch rockig sein. Wenn man die hohen Preise nicht bedenkt, gibt es kaum ein besseres Viertel in Paris, um sich mit seinen Freunden einen schönen Abend zu machen.

Schwächen:
Die Gassen in Marais sind relativ schattig, da sie ziemlich schmal sind und die Sonnenstrahlen den Boden nicht erreichen. Außerdem ist diese Gegend nicht gerade für ihre niedrigen Preise bekannt. Bevor Sie sich in dieses Viertel begeben, sollten Sie etwas mehr Geld einstecken, da Sie mit höheren Ausgaben rechnen müssen. In diesem Viertel gibt es vor allem an warmen Frühlingstagen und im Sommer auch viele Touristen. Versuchen Sie am besten gar nicht erst, einen Parkplatz in den Straßen von Marais zu finden, denn diese sind rar und oft sehr, sehr schmal. Es gibt hier jedoch eine Vielzahl von unterirdischen Parkgaragen mit großen Parkplätzen, für die Sie jedoch bezahlen müssen.

Klicken Sie hier, um unsere 55 Hotels in Marais anzusehen.

 

 

La Butte-aux-Cailles: Ein ländliches Fleckchen mitten in der Großstadt

Viertel Butte-aux-Cailles
©Jeanne Menjoulet

Falls Sie zu den Liebhabern gepflasterter Gässchen und kleinen Häusern mit Garten gehören, werden Sie das Viertel Butte-aux-Cailles sicher schnell ins Herz schließen. Dieser Stadtteil wurde erst im späten 19. Jahrhundert an Paris angeschlossen und hat sich seinen Frieden und seine Ländlichkeit bewahrt. Buttes-aux-Cailles liegt im 13. Pariser Stadtbezirk und wird vom chinesischen Viertel und dem Place de l’Italie eingegrenzt. Diese dorfähnliche Gegend ist ganz einfach einer der angenehmsten Orte der Stadt, in dem es sich hervorragend leben lässt! Ein großer Vorteil von Buttes-aux-Cailles ist, dass es ganz den Charme des traumhaften, aber etwas abgelegenen Viertels Montmartre besitzt und dabei eine ausgezeichnete Lage gleich neben dem Quartier Latin hat, was es zum idealen Wohnort für Familien und Studenten macht. Die Atmosphäre hier ist, bis auf die Rue de la Butte-aux-Cailles mit ihren vielen Bars, relativ ruhig und entspannt. Bars wie Merle Moqueur (Link zur Seite auf Französisch) oder Le Sputnik heißen Gäste jeder Generation willkommen und bieten Ihnen bis in die frühen Morgenstunden neben Bier auch hervorragende Rum-Mischungen an. Nur ein paar Gehminuten entfernt liegt der Place de l’Italie, das dortige Einkaufszentrum sowie das chinesische Viertel, in dem Sie günstig exotische Produkte kaufen und köstliche Speisen in einem der unzähligen Restaurants genießen können. Hier eine kleine Empfehlung für Besucher, die gern großzügige Portionen zu geringen Kosten haben: Das Chez Gladines bietet Ihnen in einem herzlichen und provenzalischen Rahmen wohlschmeckende Speisen der Küche aus dem Südwesten Frankreichs an. Zusammenfassend kann man sagen, dass Butte-aux-Cailles ein in sich abgeschlossener, ländlicher und friedlicher Stadtteil mitten im Pariser Großstadttumult ist. Aufgrund seiner hervorragenden Lage kommt man aber von diesem ruhigen Viertel aus relativ schnell in belebtere und angesagtere Teile der Stadt. Falls Sie am Ende des Tages jedoch genug vom Feiern und den Menschenmassen haben, bietet Ihnen Butte-aux-Cailles den idealen Rückzugsort zum Entspannen und Wohlfühlen. Wie wäre es also mit einer Unterkunft in einem der stillen gepflasterten Gässchen oder an einem der blühenden Gärten Butte-aux-Cailles?

Stärken:
Es handelt sich beim Butte-aux-Cailles um ein sehr ruhiges und schönes Viertel mit einem Hauch von französischem Landleben. Es liegt nur wenige Gehminuten vom Place de l’Italie entfernt und liegt auch ideal, falls Sie Sehenswürdigkeiten besichtigen oder bekannte Pariser Viertel erkunden wollen. Die Lage an der Metrolinie 6 ist ebenfalls ein großer Vorteil.

Schwächen:
Eine Schwäche dieses Viertels ist der steigende Immobilienpreis, da die Einzigartigkeit dieses Pariser Stadtteils vor allem in den letzten zehn Jahren eine wachsende Nachfrage ausgelöst hat. Trotzdem ist es in Butte-aux-Cailles bei weitem erschwinglicher als in Quartier Latin, in der Gegend um Saint Germain-des-Près oder im 7. Pariser Stadtbezirk. Butte-aux-Cailles ist einfach der perfekte Wohnort für Ihren Aufenthalt in Paris!

 

 

Über die anderen Viertel von Paris:

Natürlich ist uns bewusst, dass es auch noch viele andere sehr interessante Viertel in Paris (wie zum Beispiel République, den Canal Saint Martin, Batignolles, Stalingrad,…) gibt, die wir jedoch in unserem Artikel nicht erwähnt haben. Das liegt daran, dass wir versucht haben, Ihnen mit diesem Artikel die verschiedenen Gesichter der Stadt und Unterschiedlichkeiten der bekanntesten Pariser Stadtteile näher zu bringen, ohne einen zu langen Bericht mit zu vielen Details zu verfassen.