Um diese 10 Orte und Sehenswürdigkeiten kommen Sie als Tourist in Paris nicht herum!

Paris ist eine unglaublich große Stadt, in der Sie hunderte von Sehenswürdigkeiten, Museen und Aktivitäten erwarten. Die Wahl ist schwer: Was möchte man als Erstes tun? Was möchte man unbedingt sehen und was kann ausgelassen werden? Vor allem, wenn Sie zum ersten Mal in der französischen Hauptstadt sind und auf keinen Fall die wichtigsten Sehenswürdigkeiten verpassen wollen, kann diese Entscheidung besonders schwierig sein. Aber keine Sorge, wir von France Hotel Guide haben eine Liste mit all den berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Orten in Paris zusammengestellt!

Der Eiffelturm ragt über die Dächer Paris' hinaus

 

 

1) Eiffelturm

Der Eifelturm

Der Eiffelturm gilt als das Wahrzeichen Paris’ schlechthin, es wäre undenkbar, ihn nicht zu besuchen, um zumindest ein Foto zu machen. Diese symbolische Sehenswürdigkeit wurde für die Weltausstellung in Paris im Jahr 1889 nach den Plänen von Gustave Eiffel errichtet. Mit seiner Höhe von 325 m hielt der Eiffelturm lange den Rekord als höchstes Monument der Welt, bis er im Jahr 1930 vom Chrysler Building in New York abgelöst wurde. Gleich nach der berühmten Kathedrale Notre Dame de Paris liegt der Eiffelturm außerdem an zweiter Stelle im Ranking der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Lassen Sie sich von den langen Touristenschlangen und seiner Höhe nicht einschüchtern und wagen Sie den Aufstieg auf die Spitze des Eiffelturms! Die atemberaubende Aussicht auf das Champ de Mars und auf die ganze Stadt werden Sie bestimmt nicht so schnell wieder vergessen!

Ein kleiner Bonuspunkt: Auf dem Eiffelturm befinden sich mehrere verschiedene Restaurants, die Ihnen neben einem hervorragenden Mahl eine großartige Aussicht auf die schönste Stadt der Welt bieten. Aber Achtung: Falls Sie in den Genuss eines solchen Erlebnisses kommen wollen, müssen Sie Ihren Tisch schon lange im Voraus reservieren!
Um mehr Informationen über die verschiedenen Restaurants des Eiffelturms zu erhalten, besuchen Sie deren offizielle Internetseite (Link zur Seite auf Französisch).

Der Eiffelturm ist täglich von 9:30 Uhr bis 23:00 Uhr geöffnet.

Tarife: Ein Ticket für den Aufstieg auf den Eiffelturm kostet für Erwachsene 17 €, für Besucher zwischen 12 und 24 Jahren 14,50 € und für Kinder unter 12 Jahren 8 €. (Achtung, die Preise können variieren!)

Anfahrt und Zugang: Metrostation “Trocadéro” mit der Linie 9, Metrostation “Ecole Militaire” mit der Linie 8, Metrostation “Bir Hakeim” mit der Linie 6 und Station “Champ de Mars” mit der RER-Linie C.

Klicken Sie hier, um die geführte Tour “Hinter den Kulissen des Eiffelturms” zu buchen.

 

 

2) Triumphbogen und Champs Elysées

Der Triumphbogen und die Champs-Elysées

Ein weiteres sehr berühmtes Wahrzeichen der Stadt, das überdies die (ehemalige) Macht Frankreichs repräsentiert, ist der gigantische Triumphbogen. Seine Errichtung wurde von Napoléon I nach seinem Sieg in der Schlacht von Austerlitz im Jahr 1806 in Auftrag gegeben. Heute ist der Triumphbogen jedoch nicht nur ein Denkmal für die Siege Frankreichs während der Napoleonischen Kriege, sondern auch eine Gedenkstätte für den Ersten Weltkrieg: Unter diesem mächtigen Bauwerk liegen das Grab und die Flamme des “Unbekannten Soldaten”. Der Triumphbogen überschattet nicht nur große Teile der Stadt und den Place de l’Etoile, sondern vor allem auch die berühmte Avenue des Champs Elysées, von der man sagt, sie sei die schönste Straße der Welt. Dieser Ort eignet sich hervorragend für eine Shoppingtour, da sich hier neben den berühmtesten französischen Markenboutiquen auch Niederlassungen bekannter internationaler Marken befinden, die beide Straßenseiten säumen.

Der Triumphbogen ist täglich von 10:00 Uhr bis 22:30 Uhr geöffnet.

Tarife: Der normale Preis beträgt für ein Ticket 12 €, der reduzierte Preis 9 €. (Achtung, die Preise können variieren!)

Anfahrt und Zugang zum Triumphbogen: Metrostation “Charles de Gaulle – Etoile” mit den Linien 1, 2, 6 und RER A, Metrostationen “Franklin D. Roosevelt” und “George V” mit der Linie 1

Anfahrt und Zugang zu den Champs Elysées: Metrostation “Champs Elysées – Clémenceau” mit den Linien 1 und 13 oder über eine der oben genannten Stationen

Um mehr über den Triumphbogen zu erfahren, besuchen Sie die offizielle Internetseite (Link zur Seite auf Französisch).

Klicken Sie hier, um Tickets Ihren Besuch des Triumphbogens zu buchen.

 

 

3) Schloss Versailles

Schloss Versailles – Spiegelsaal
Schloss Versailles – Spiegelsaal

In Größe und Pracht nicht zu überbieten, spiegelt das Schloss Versailles, ehemaliger Wohnsitz des “Sonnenkönigs” Ludwig XIV und seinen Nachfolgern Ludwig XV und Ludwig XVI, bis heute die unglaubliche Macht der früheren französischen Monarchie wider. Ursprünglich handelte es sich hierbei um ein einfaches Jagdschloss des Königs Ludwig XIII, welches jedoch unter Ludwig XIV ausgebaut, vergrößert und noch prächtiger gestaltet wurde, um gegenüber dem französischen Adel seine Macht zu repräsentieren und seinen Namen in die Geschichte eingehen zu lassen. Lassen Sie sich bei einem Besuch von Schloss Versailles, seinen riesigen Gärten, seiner beeindruckenden Säulenhalle und dem künstlichen Dörfchen der Königin verzaubern und in die Zeit der französischen Königinnen und Könige zurückversetzen!

Das Schloss Versailles ist außer montags jeden Tag von 9:00 Uhr bis 18:30 geöffnet. Das Dörfchen der Königin und die Säulenhalle öffnen erst um 12:00 Uhr.

Tarife: Ein normales Ticket für das Schloss Versailles kostet 18 €. Der Eintritt ist für europäische Besucher unter 26 Jahren kostenlos. Um mehr über die Eintrittspreise des Schloss Versailles zu erfahren, konsultieren Sie bitte die offizielle Internetseite. (Link zur Seite auf Französisch. Achtung, die Preise können variieren!)

Anfahrt und Zugang: Station “Gare Versailles Château Rive Gauche” mit dem RER C oder Station “Gare de Versailles Rive Droite” mit der Zuglinie Transilien L (Abfahrt vom Bahnhof Saint-Lazare).

Klicken Sie hier, um Ihre Tickets für einen Besuch des Schloss Versailles (Fahrt, Eintritt, Gärten) zu buchen.

 

 

4) Louvre

Die Glaspyramide vor dem Louvre

Beim Louvre-Palast, der seit 1793 auch ein Museum ist, handelt es sich um den ehemaligen königlichen Wohnsitz, der über 300 Jahre lang die französische Königsfamilie beherbergte. In seinen Ausstellungen befinden sich tausende Fundstücke und Kunstwerke von der altägyptischen Kultur bis hin zur Romantik – der Louvre ist das Symbol der französischen Geschichte und Kultur! Hier können Sie unter anderem einzigartige Werke, wie Leonardo Da Vincis “Mona Lisa”, “Die Freiheit führt das Volk” von Eugène Delacroix, “Das Floß der Medusa” von Géricault, die Nike von Samothrake und die berühmte Venus von Milo bewundern.

Der Louvre ist außer dienstags jeden Tag von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Mittwochs und freitags schließt das Museum erst um 21:45 Uhr.

Tarife: Ein normales Ticket kostet 15 €, der Eintritt ist für europäische Besucher unter 26 Jahren jedoch kostenlos. Jeden ersten Sonntag des Monats (von Oktober bis März) ist der Eintritt für alle Besucher gratis. (Achtung, die Preise können variieren!)

Anfahrt und Zugang: Metrostation “Palais Royal – Musée du Louvre” mit den Linien 1 und 7

Klicken Sie hier, um Tickets für Ihren Besuch des Louvre zu reservieren.

 

 

5) Kathedrale Notre Dame de Paris

Vor der Errichtung des Eiffelturms galt die auf der Île de la Cité situierte gotische Kathedrale Notre Dame de Paris als die Hauptattraktion und als das Wahrzeichen der Stadt. Vielleicht kennen Sie ihren Namen bereits, denn sie steht im Mittelpunkt des berühmten Romans “Notre Dame de Paris” (Der Glöckner von Notre Dame) des französischen Schriftstellers Victor Hugo. Außerdem war diese prächtige Kathedrale unter anderem der Krönungsort Napoléons I.

Notre Dame de Paris ist täglich von 7:45 Uhr bis 18:45 Uhr geöffnet. Samstags und sonntags ist die Kathedrale sogar bis 19:15 Uhr geöffnet.

Tarife: Der Eintritt in die Kathedrale ist für alle Besucher kostenlos.

Anfahrt und Zugang: Station “Saint Michel – Notre Dame” mit der RER-Linie B, Metrostationen “Saint Michel” oder “Cité” mit der Linie 4 oder Metrostation “Cluny – La Sorbonne” mit der Linie 10

Falls Sie mehr über die Kathedrale Notre Dame de Paris erfahren möchten, besuchen Sie die offizielle Internetseite (Link zur Seite auf Französisch).

 

 

6) Basilika Sacré-Cœur

Basilika Sacré-Coeur

Die Basilika Sacré-Cœur wurde im Jahr 1870, gleich nach den Kriegen zwischen den Franzosen und den Preußen, errichtet und dem Herzen Christi gewidmet (“Sacré-Cœur” bedeutet auf Deutsch so viel wie “Heiliges Herz”), um so um die Vergebung der Sünden der französischen Soldaten und Kriegsbeteiligten zu bitten. Diese Basilika liegt auf der Anhöhe des Viertels Montmartre und ist nach der Kathedrale Notre Dame de Paris die zweitbeliebteste religiöse Sehenswürdigkeit Frankreichs. Aber nicht nur das Innere des Sacré-Cœur ist mit seinen weißen Steinen, seinen Mosaiken und Christus-Fresken äußerst sehenswert, sondern auch die Aussicht des Vorplatzes dieser Basilika, wo Ihnen ganz Paris zu Füßen liegt, wird Ihnen garantiert den Atem rauben!

Sacré-Cœur ist jeden Tag von 6:00 Uhr bis 22:30 geöffnet und der Eintritt ist für alle Besucher kostenlos.

Anfahrt und Zugang: Metrostation “Anvers” mit der Linie 2 oder Metrostation “Abbesses” mit der Linie 12; um auf die Anhöhe zu kommen, können Sie sowohl die Stiegen als auch die Seilbahn “Funiculaire de Montmartre” nehmen.

Falls Sie mehr über die Basilika Sacré-Cœur erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen, die offizielle Internetseite zu besuchen.

 

 

7) Friedhof Père Lachaise

Friedhof Père Lachaise

Hierbei handelt es sich um den größten Friedhof der Stadt, der zugleich zu den bekanntesten Friedhöfen der Welt zählt. Hier haben viele berühmte Persönlichkeiten, wie unter anderem Edith Piaf, Eugène Delacroix, Jim Morrison, Oscar Wilde, Jean de La Fontaine und Molière ihre letzte Ruhestätte gefunden, die Sie besichtigen und den Verstorbenen Ehre erweisen können.

Der Friedhof Père Lachaise ist täglich von 8:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet und kostenlos zugänglich. (Achtung, die Öffnungszeiten können variieren!)

Anfahrt und Zugang: Metrostation “Philippe Auguste” mit der Linie 2 (Adresse des Friedhofs: 16 rue du Repos, 75020 Paris)

Für nähere Informationen über die Öffnungszeiten des Friedhofs Père Lachaise konsultieren Sie das Fremdenverkehrsamt.

 

 

8) Die “Grands Magasins”

Das Gebäude des Printemps

Die Grands Magasins (auf Deutsch “Die großen Geschäfte”) des Boulevard Haussmann, zu denen unter anderem die bekannten Galeries LaFayette und das Printemps gehören, zählen voll und ganz zu den Pariser Sehenswürdigkeiten und gelten als die ersten richtigen Einkaufszentren Europas. Hier finden Sie von Schuhen, Kleidung und Taschen über Kosmetikprodukte, Parfums und Schmuck alles, was die größten und bekanntesten Marken zu bieten haben. Ganz egal, was Sie suchen, in den Grands Magasins werden Sie garantiert fündig. Neben der großen Auswahl an luxuriösen Produkten wird Sie aber auch sicher die zauberhafte Architektur der Gebäude beeindrucken. Sie können außerdem auch auf das Dach der Galeries LaFayette hinauffahren um eine einzigartige Aussicht über die Dächer von Paris zu genießen.

Die Grands Magasins sind von Montag bis Samstag jeweils von 9:30 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet. Sonntags sind sie von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet.

Anfahrt und Zugang zum Boulevard Haussmann: Metrostation “Chaussée d’Antin – La Fayette” mit den Linien 7 und 9, Metrostation “Opéra” mit den Linien 3, 7 und 8, Metrostation “Trinité” mit der Linie 12, Station “Auber “ mit der RER-Linie A oder Station “Haussmann – Saint Lazare” mit der RER-Linie E.

Besuchen Sie die offiziellen Internetseiten (Links zu den Seiten auf Französisch) der Galeries LaFayette und des Printemps um mehr Informationen zu den Öffnungszeiten zu erhalten.

 

 

9) Parc des Buttes-Chaumont

Der Parc des Buttes-Chaumont

Im Nordosten von Paris liegt der Parc des Buttes-Chaumont, einer der größten Parks der Stadt. Er wurde auf einem alten, ursprünglich etwas abgesonderten, Steinbruch angelegt, was ihm seine einzigartige Gestaltung und seine außergewöhnliche Aussicht auf Paris (vor allem das Viertel Montmartre) verleiht. Mit seinen bezaubernden Grotten und Wasserfällen wird Sie dieser wundervolle Park vergessen lassen, dass Sie sich mitten in der Großstadt befinden. Ganz besonders eignet sich dieser Park für ein Picknick mit Freunden oder der Familie.

Der Parc des Buttes-Chaumont ist kostenlos zugänglich und täglich geöffnet (Sommer: 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr; Winter: 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr)

Anfahrt und Zugang: Metrostation “Buttes Chaumont” mit der Linie 7 bis (Adresse des Parks: 1 rue Botzaris, 75019 Paris)

 

 

10) Die Tuilerien

Die Tuilerien und der Louvre

Genau zwischen dem Louvre und dem Place de la Concorde liegen die Tuilerien, ein bezaubernder Park, der nach den Plänen der berühmten königlichen Hofgärtners André Le Nôtres angelegt wurde, welchem auch die Schönheit der Gärten von Versailles zu verdanken ist. Bei den Tuilerien handelt es sich um den Schlossgarten des ehemaligen Palais de Tuileries, um das er angelegt wurde. Von diesem kleinen Palais ist heute jedoch nichts mehr übrig. Dieser Garten zählt zu den beliebtesten Treffpunkten der Pariser und zu den beliebtesten Rastplätzen der Touristen und wird mit seiner angenehmen Stimmung, seinen vielen Brunnen und seinen weiten Alleen sicher auch Sie in seinen Bann ziehen. Aber auch die Kultur kommt hier nicht zu knapp, denn der Garten beinhaltet eine stattliche Figurensammlung, unter denen sich unter anderem Werke von Künstlern wie Rodin und Maillol befinden. Außerdem befindet sich in den Tuilerien das Musée de l’Orangerie, in dem Sie die weltberühmten Seerosen-Gemälde des impressionistischen Künstlers Claude Monet bewundern können.

Der Eintritt in die Tuilerien ist gratis.

Dieser Garten ist vom letzten Sonntag im September bis zum letzten Sonntag im März täglich von 7:00 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet. In der Sommerzeit ist der Garten abends bis 21:00 Uhr geöffnet.

Anfahrt und Zugang: Metrostation “Concorde” mit den Linien 1, 8 und 12 (Adresse der Tuilerien: Place de la Concorde, 75001 Paris)